Seite wählen
Bruder von King of Pop Michael Jackson und Jackson 5-Mitglied Tito Jackson veröffentlicht Blues-Album „Under Your Spell“

Bruder von King of Pop Michael Jackson und Jackson 5-Mitglied Tito Jackson veröffentlicht Blues-Album „Under Your Spell“

Creme de la Creme der internationalen Blues-Szene als Gastmusiker involviert: George Benson, Joe Bonamassa, Claudette King (Tochter des legendären B.B. King), Eddie Levert, Marlon Jackson, Kenny Neal, Bobby Rush und Stevie Wonder.

Als zweitältester Bruder von Michael Jackson erblickt Toriano Adaryll „Tito“ Jackson am 15. Oktober 1953 das Licht der Welt. Mit den bis heute populären Jackson 5, zu deren Gründungsmitgliedern Tito zählt, feiert er große Erfolge. Bis heute ist er fest im Musikbusiness verankert. Seit 2003 ist Tito als Solo-Musiker im Blues-Genre aktiv. Nach unzähligen Live-Auftritten solo und mit zahlreichen populären Künstlern wie Angelo Earl oder Big Daddy Kane veröffentlicht Jackson 2016 sein Debüt-Album „Tito Time“ und steigt damit weltweit in die Charts ein.

Jetzt steht das 2. Album des vielseitig begabten Multitalents „Under Your Spell“ vor seiner Veröffentlichung. Es ist das Label-Debüt des Künstlers auf Hillside Global, Proper / Bertus Musikvertrieb und erscheint am 6. August auf CD sowie am 24. September auf Vinyl.

Auf seinem YouTube-Kanal veröffentlicht Tito Jackson interessante Statements rund um seine Musik


Tito Jacksons enormes Songwriting-Talent manifestiert sich in den 11 Songs auf „Under Your Spell“. Der seit Kindertagen in der Musikszene aktive Rock ’n Roll Hall of Famer wird von zahlreichen Weggefährten und Musik-Größen auf dem Album unterstützt. Beteiligt waren u. A. George Benson, Joe Bonamassa, Eddie Levert, Marlon Jackson, Kenny Neal, Bobby Rush, Claudette King (Tochter des legendären B.B. King) und Stevie Wonder:

Vor allem aber kommen auf Titos neuem Werk dessen beeindruckende Fähigkeiten als Sänger, Songwriter, Gitarrist, Produzent und Arrangeur brillant zum Vorschein. Mit seiner Kreativenergie schafft der 67-Jährige ein spektakuläres Album. Die Debütsingle des Albums, „Love One Another“, ist das perfekte Gegenmittel gegen die negativen Einflüsse der heutigen Zeit. Der kernige Gesang von Tito, Marlon Jackson, Bobby Rush und Kenny Neal vor den charismatischen Klängen von Stevie Wonder, schafft bereits nach wenigen Augenblicken eine unvergleichliche Wohlfühlcharakteristik voller Power, die wohl nur der Blues auf diese Weise kreieren kann. „Under your Spell“ hat echten Drive, ist dynamisch und wartet mit immenser Power auf. Tito Jackson zeigt sich als sein Werk verstehender Blueser, der seine Musik wuchtig zelebriert und das ganz besondere Gefühl für dieses faszinierende Genre mitbringt.

Tito Jackson live in Europa:
25.8. Spanien: Mallorca Blues Night, Camp de Mar, Mallorca, Balearen

Heute vor 50 Jahren starb Jim Morrison

Heute vor 50 Jahren starb Jim Morrison

Am 03.07.1971 ging die Nachricht vom Tod des Sängers der DOORS um die ganze Welt. Mit ihm starb in Paris auch eine der Ikonen der 60er Jahre. Der „Klub 27“ hatte ein weiteres Mitglied bekommen. Es war nicht das letzte.

Ich habe mich viele Jahre sehr intensiv mit der Musik der Band und auch mit Jim Morrsion (und seinen Texten/Büchern) beschäftigt und immer war ich aufs Neue fasziniert. Aber erst vor genau 10 Jahren wurde mir deren volle Bedeutung wirklich bewusst. Im E-Werk in Köln gaben Ray Manzarek und Robby Krieger ein „DOORS „Konzert. Eine einfache Leinwand mit ein paar Filmsequenzen und psychodelischen Bildern, schlichte Bühnen- und Lightshow, eine ganz besondere Stimmung und sehr viele süßliche Rauschschwaden in der Halle…und mit übrigens vielen Promis aus dem Film- und Musibusiness. Mit dabei als wirklich hervorragender Sänger: Dave Brock, Bassist Phil Chen und der Schlagzeuger Ty Dennis.

Und dann begann die Musik…

Wir alle waren versetzt in die Zeit der DOORS, alles schien so real und dann traf mich ein Song nach dem anderen. Und als „Break on Through“ durch das E-Werk schallte wurde mir alles klar: Just in diesem Augenblick hatte ich verstanden, wie diese Musik einen treffen kann und wie sie erst recht damals auf die Menschen gewirkt haben musste. Es war wie in einer Art Hypnose und man wurde förmlich wie in einem Strudel mitgerissen. Ein Erlebnis, das ich niemals vergessen werde.

Hier ein Ausschnitt aus dem Konzert in Köln:

Break on through:

hier ein guter Bericht von Ray Manzarek persönlich:

Und eine der viele Konzertaufnahmen:

Neues Album von Sean Chambers

Neues Album von Sean Chambers

Eine neue Produktion der Blues/Country/Rock/Soul-Legende: Das Tribut-Album für Hubert Sumlin

„That’s What I’m Talkin About“

Am 9. Juli veröffentlicht der seit 1998 aktive, in Florida geborene amerikanische Blues Rocker, Americana- und Country-Rockmusiker Sean Chambers sein 8. Album. „That’s What I’m Talkin About“ ist der Nachfolger des 2018 erschienenen Werkes „Welcome To My Blues“. Es erscheint als CD auf Quarto Valley Records, Proper / Bertus Musikvertrieb GmbH.

Sean Chambers mit Album „That’s What I’m Talkin About“ (9.7. auf Quarto Valley, Proper / Bertus Musikvertrieb)


Aufgewachsen mit der Musik von Jimi Hendrix und Stevie Ray Vaughan, auch Johnny Winter, Freddie King oder B. King gehören zu den von ihm verehrten Musikern. Chambers arbeitete bereits mit Größen wie Johnny Winter, Freddie King sowie Albert King, Eric Clapton oder Jeff Beck.

Als erste Single erscheint am 11.6. „Hidden Charms“

Seinen musikalischen Feinschliff erlangte der Künstler zu einem frühen Zeitpunkt seiner Karriere, als er über vier Jahre mit dem Blues-Urgestein Hubert Sumlin tourte. Sumlin – geboren 1931, verstorben 2011 – hat Rang 43 im Rolling Stone Ranking „100 Greatest Guitarists of All Time“ inne.