Seite wählen
Heute vor genau 33 Jahren spielte Miles Davis beim Montreux Jazz Festival

Heute vor genau 33 Jahren spielte Miles Davis beim Montreux Jazz Festival

Sehen Sie hier das legendäre Konzert anlässlich des 1988 Montreux Jazz Festival. Miles Davis mit einer richtig guten Band, u.a. mit Kenny Garrett am Saxophon und Ricky Wellman am Schlagzeug. Über 2 Stunden absolut faszinierende Musik, die (wieder einmal) ihrer Zeit einen kleinen Schritt voraus war.

Besonderes Highlight für mich:

Foley an dem sehr besonderen und in Miles Band so richtig bekanntgewordenen sog. „lead bass“…Einem E-Bass, den er anders stimmt, mit anderen Saiten spielt und Effekte so einsetzt, dass er klingen kann wie eine Lead-Gitarre. Traumhafte Solos!

Quelle:

https://www.youtube.com/channel/UC7KjfA9-wbJ310wPeO7U0Ow

Heute vor 50 Jahren starb Jim Morrison

Heute vor 50 Jahren starb Jim Morrison

Am 03.07.1971 ging die Nachricht vom Tod des Sängers der DOORS um die ganze Welt. Mit ihm starb in Paris auch eine der Ikonen der 60er Jahre. Der „Klub 27“ hatte ein weiteres Mitglied bekommen. Es war nicht das letzte.

Ich habe mich viele Jahre sehr intensiv mit der Musik der Band und auch mit Jim Morrsion (und seinen Texten/Büchern) beschäftigt und immer war ich aufs Neue fasziniert. Aber erst vor genau 10 Jahren wurde mir deren volle Bedeutung wirklich bewusst. Im E-Werk in Köln gaben Ray Manzarek und Robby Krieger ein „DOORS „Konzert. Eine einfache Leinwand mit ein paar Filmsequenzen und psychodelischen Bildern, schlichte Bühnen- und Lightshow, eine ganz besondere Stimmung und sehr viele süßliche Rauschschwaden in der Halle…und mit übrigens vielen Promis aus dem Film- und Musibusiness. Mit dabei als wirklich hervorragender Sänger: Dave Brock, Bassist Phil Chen und der Schlagzeuger Ty Dennis.

Und dann begann die Musik…

Wir alle waren versetzt in die Zeit der DOORS, alles schien so real und dann traf mich ein Song nach dem anderen. Und als „Break on Through“ durch das E-Werk schallte wurde mir alles klar: Just in diesem Augenblick hatte ich verstanden, wie diese Musik einen treffen kann und wie sie erst recht damals auf die Menschen gewirkt haben musste. Es war wie in einer Art Hypnose und man wurde förmlich wie in einem Strudel mitgerissen. Ein Erlebnis, das ich niemals vergessen werde.

Hier ein Ausschnitt aus dem Konzert in Köln:

Break on through:

hier ein guter Bericht von Ray Manzarek persönlich:

Und eine der viele Konzertaufnahmen:

Mozarts Requiem in der Oper Frankfurt!

Mozarts Requiem in der Oper Frankfurt!

Noch während er das Requiem schrieb, verstarb Wolfgang Amadeus Mozart am 05. Dezember 1791 nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von nur 35 Jahren. Hatte er hier eine Vorahnung? Wurde er, wie er selbst vermutete, vergiftet? Was hätte das Genie Mozart der Welt noch alles geben können, wenn er länger gelebt hätte?

Das Werk (KV 626) wurde nur in Fragmenten von Mozart verfasst und dann schließlich von seinem Schüler Franz Xaver Süßmayr vervollständigt.

Sehen Sie hier unter der musikalischen Leitung von Thomas Guggeis eine besondere Aufführung (04.06.2021) mit kurzer Werkeinführung dieses wunderbaren Meisterwerks, bei dem absolut jeder Mensch bereits nach 1-2 Minuten ergriffen wird von der unglaublichen Erhabenheit dieser Totenmesse, die weltweit als die wichtigste dieser Werkgattung angesehen wird. Hören Sie selbst!

https://www.youtube.com/channel/UCJxEjoXB9TabN8p163dgsiQ

PABLO HELD trifft den großartigen TEDDY TECLEBRHAN – Interview UND ein unglaublich tolles Konzert!

PABLO HELD trifft den großartigen TEDDY TECLEBRHAN – Interview UND ein unglaublich tolles Konzert!

Pablo Held trifft im Kölner Loft TEDDY TECLEBRHAN. Bereits das Interview ist spannend. Das nachfolgende Konzert ist dann aber einfach nur absolut phantastisch. Es spielen hier zudem: Jonas Burgwinkel, Robert Landfermann, Theresia Philipp, Menzel Mutze, Kathrin Pechlof, Eva Swiderski & Rebekka Salomea.

Lassen Sie sich überraschen und in ein ganz besonderes Konzert entführen.

Wir freuen uns schon alle sehr darauf, diese ganzen tollen Musiker*innen bald wieder live hören zu können.

Danke an Pablo Held und alle anderen, die uns durch Ihre Musik in dieser schweren Zeit so viel gegeben haben!

DANKE! DANKE! DANKE!

https://www.pabloheld.com

https://www.youtube.com/channel/UCFxabtT__fPWwatHWDHHbXg