Seite wählen
Don Cherry: Cherry Jam auf 45 RPM (mono)

Don Cherry: Cherry Jam auf 45 RPM (mono)

Ich hatte bereits in dem Hörtipp vom 12.03.2021 meine große Begeisterung über das Werk „Cherry Jam“ von Don Cherry wiedergegeben:

Nun habe ich nicht nur die CD (Japanpressung), sondern auch die phantastische Ausführung der „Cherry Jam“ auf einer 45 EP, Vinyl 180g, MONO (Japanpresung) vorliegen. Und obwohl bereits die CD klanglich sehr gut ist, kann die Vinyl EP dies noch einmal steigern. Das ist nicht immer so bei heutigen Pressungen und nicht alle 45er sind klanglich immer der CD oder der LP überlegen, da auch die möglichen Nachteile einer solchen EP nicht von der Hand zu weisen sind. Bei nur 2 Songs pro Seite sicherlich eher was für Sammler. Dennoch oder gerade deshalb etwas wirklich in jeder Hinsicht ganz Besonderes.

Hier ein Hörbeispiel, und weiter unten, wie immer, ein paar Fotos der tollen EP.

Don Cherry: „Cherry Jam“ 45 RPM

Don Cherry: „Cherry Jam“ 45 RPM

Don Cherry: „Cherry Jam“ 45 RPM

Don Cherry: „Cherry Jam“ 45 RPM

Don Cherry: „Cherry Jam“ 45 RPM

Don Cherry: „Cherry Jam“ 45 RPM
Videotipp: Genesis Live 1973!

Videotipp: Genesis Live 1973!

Hier ein Videotipp eines Konzerts von Genesis am 10.01.1973 in Paris. Ein klanglich, bild-technisch und musikalisch toller Rückblick in die Geschichte dieser großartigen Band. Und in der „einzig wahren“ Besetzung…

Quelle: https://www.youtube.com/channel/UCPJ6zgKXZIAOdkMM-yqMgYQ

TEKE::TEKE – Shirushi

TEKE::TEKE – Shirushi

Das Septett TEKE::TEKE aus Montreal glänzt mit Debutalbum „Shirushi“

Ehemalige Tributband für Gitarrenlegende Takeshi Terauchi fusioniert klassisch japanische Balladen mit Surf- und Psychedelic Rock!

TEKE::TEKE ist eine Psych-Rock-Gruppe aus Montreal, bestehend aus den Gitarristen Serge Nakauchi Pelletier und Hidetaka Yoneyama, dem Bassisten Mishka Stein, dem Schlagzeuger Ian Lettre, dem Flötisten Yuki Isami, dem Posaunisten Etienne Lebel und der Performance-Künstlerin und Sängerin Maya Kuroki. Ursprünglich als Tributband für die japanische Gitarrenlegende Takeshi Terauchi gegründet, lernten TEKE::TEKE recht bald, dass sie ihre Surf-angehauchten Covers hinter sich lassen und etwas Neues aufbauen müssen, als eigenständige Band erfolgreich zu sein. Mit traditionellen japanischen Instrumenten, Flöte und Posaune, rasenden Gitarren und einer pulsierenden Rhythmusgruppe kreiert TEKE::TEKE einen Sound, der an die psychedelischen japanischen Soundtracks der 1960er und 70er Jahre erinnert. Das Album „Shirushi“ erscheint am 7.5. auf CD und LP über Kill Rock Stars, Redeye / Bertus Musikvertrieb.

Die Band TEKE::TEKE Credit Andy Jon

Der Albumtitel „Shirushi“ (zu dt.: Zeichen für  große Veränderungen) ist inspiriert von der japanischen Praxis des Kintsugi. Diese gilt als klassische Kunstform, in welcher zerbrochene Töpferwaren mit Nähten aus Gold-, Silber- oder Platin-Lack repariert werden. Auf diese Weise kombiniert TEKE::TEKE auf ihrem Debutalbum verschiedenste Musikstile. So verwendet die Band neben klassisch japanischen Balladen auch Einflüsse aus Surf-Rock, Psychedelic und weitere Elemente genrenaher Musikstile. Das Ergebnis sind eine Reihe von Songs, die auch als Soundtrack zu einer wild-exzentrischen-epischen, tarantino-esquen Film-Saga dienen könnten. Von der spirituellen Geschichte von „Yoru Ni“, über den stampfenden Abenteuerritt von „Kala Kala“ und der verhängnisvollen Romanze von „Dobugawa“ findet die siebenköpfige Band aus Montreal in ihren Kreationen stets zu einem mystischen Zusammenhang.

Weitere Infos:

Bertus Musikvertrieb GmbH
Büro/Office +49 40 2076971 14
E-Mail: Marcus.Offermanns@Bertus.com

Jetzt sind Sie gefragt! Neue Rubriken!

Jetzt sind Sie gefragt! Neue Rubriken!

Seit dem Start meines Blogs und der Videos (die leider wegen Corona noch immer noch nicht in der Anzahl gedreht werden können, wie eigentlich geplant) habe ich so unheimlich viele nette, sympathische und musikbegeisterte Menschen kennenlernen dürfen. Viele tolle Gespräche über Musik, Wiedergabe- und Aufnahmegeräte, Musik-Bücher, Instrumente und ganz viel Kultur!

Vielen Dank an Sie alle!

Diese wunderbaren Gespräche mit Ihnen haben mir etwas gezeigt: Das hier muss noch mehr IHR Blog werden! Daher habe ich nun drei neue Rubriken erstellt, die jeweils durch Sie alleine mit Leben gefüllt werden sollen:

  1. Anlagen der Leser*innen
  2. Meine 5 wichtigsten Alben
  3. Hifi-Geräte, die mich geprägt haben

Also; Wenn Sie zu einer, zwei oder allen 3 Rubriken etwas schreiben wollen, das dann hier veröffentlicht werden soll: Dann los!

Senden Sie mir einfach Ihre Texte und Ihre (eigenen!) Fotos per Mail zu. Und bitte geben Sie an, ob die Veröffentlichung im Blog anonym (oder z.B.: Frau H. aus M.) oder mit der Angabe Ihres Namens erfolgen soll.

Ich freue mich schon sehr auf Ihre Beiträge mit sicherlich ganz vielen Tipps, Ideen und Anregungen rund um die Musik und deren besten Wiedergabe!

Liebe Grüße

Claus Volke

Lautsprecher von KROMA AUDIO nun im Vertrieb von Subbase Audio

Lautsprecher von KROMA AUDIO nun im Vertrieb von Subbase Audio

Subbase Audio, die kleine und feine Manufaktur aus Deutschland, hat um ersten Mal Lautsprecher in ihr Programm mit aufgenommen: Kroma Audio

„Kroma Audio ist eine Manufaktur auf Grenada. Die Lautsprecher die hier entwickelt und gebaut werden tragen eine besondere Handschrift. Ohne im Detail darauf an dieser Stelle einzugehen, es sind keine Metall-Teile verbaut, nur die Signalführenden Leitungen und Kontakte sind aus Metall. Alles an diesen Kunstwerken wird penibel auf harmonische Resonanzen getrimmt und diese werden so gering wie möglich gehalten. Lesen Sie dazu mehr auf unserer KROMA-Produktseite.“

Mehr Infos unter:

Subbase Audio Manufaktur
Entwicklung und Vertrieb audiophiler Produkte (seit 2004)

Eigentümer Thomas Schlipper

Adresse
Gut Vellbrüggen 7
41469 Neuss
Deutschland

Mobil +49 (178) 34 104 31
Email info(at)Subbase-Audio.de
Website www.Subbase-Audio.de

Nachtrag zur neuen WE 300B

Nachtrag zur neuen WE 300B

Ich habe heute eine Nachricht eines Lesers erhalten, die ich nicht verschweigen möchte:

Die Schaltung des neuen WE 91 E ist von Günther Mania aus dem Westend Audio Leo. Hat sich Mania zusammen mit Charles Whitner patentieren lassen.

Dazu ein link zu einem super interessanten und spannenden Bericht von Holger Biermann auf Lowbeats:

www.lowbeats.de/test-westend-audio-leo-300b-innovativer-roehren-amp/

Und hier noch ein witziger Test der WE300B:

Vielen Dank lieber Thorsten für die beiden Tipps!

Western Electric 300B wieder da!

Western Electric 300B wieder da!

Man erzählte es sich schon länger, immer ganz leise und hinter vorgehaltener Hand oder bei abgedunkelter Beleuchtung und zugezogenen Vorhängen in den wahren, echten Röhren-Insider-Zirkeln …aber nun scheint sie wirklich wieder da zu sein:

„DIE“ 300B. Die „originale WE 300B“, das Sehnsuchtsobjekt aller Triodenfans.

ich hatte in meinem ersten Videobericht die Konigin der Trioden, Ihre Geschichte und Ihre „Geschwister“ und ausführlich vorgestellt:

Der schon bei der ersten Wiederauferstehung federführende Mr. C.G. Whitener ist wohl wieder mit dabei und nun anscheinend wirklich (wieder) soweit, die 300B Röhren tatsächlich wieder anbieten zu können. Und nicht nur das: Sehr interessante Kabel (man denke an die echten alten WE-Kabel…) und eine kleine und feine Geräteserie (sieht für mich ein ganz wenig aus wie LM-Audio…) gibt es auch. Für alle, die jetzt schon ganz nervös werden, hier was zur Einstimmung:

https://www.westernelectric.com/

Ja, das sieht alles wirklich sehr spannend aus, insbesondere auch die nun separat angebotene Membran des WE 755 A, einer der beiden für mich besten Laustprecherchassis (siehe auch meinen Bericht über LAUTsprecher…) (wieder LM Audio?)

https://www.westernelectric.com/speaker-cone

Ob die wohl für rund 1700 EUR angebotenen Röhren wirklich klanglich an das Original herankommen, werden Tests sicherlich schnell belegen können. Wichtig ist für mich aber ein weiterer Faktor: Bislang waren die WE 300B nämlich immer auch für ihre zum Teil sehr langen Nutzungszeiten bekannt. Und das ist, gerade bei den Preisen, für mich wirklich sehr wichtig (das wird sich aber erst in vielen Jahren belegen lassen…) und lässt zudem viele andere erst einmal günstigere Angebote, die man aber vielleicht in der Nutzungszeit der WE 300B mehrfach erneuern muss, fast schon alt aussehen…

Also: Guter Klang UND langlebig? Wow, jetzt werde ich auch schon nervös…Ich kann es kaum abwarten, ein Paar in meiner Air Tight ATM 300 zu testen. Sieht das nicht gut aus?:

Hier der Youtubekanal von WE mit weiteren Infos (Danke Thorsten für dieTipps!):

https://www.youtube.com/channel/UCnqk0XSDF_a2FHBfoRqpxuA

Und es wird noch besser, denn hinter dem Vertrieb in Deutschland, Schweiz und Österreich (www.gks-vertrieb.de) stehen die allseits bekannten, sehr geschätzten und musikliebenden Menschen: Dr. Roland Gauder, Achim Knapp und Volker Specht, die viele von uns als die Köpfe von Gauder Akustik kennen. So, da kann ja eigentlich wirklich gar nichts mehr schiefgehen und einer Wiedergeburt dieser großen Legende steht offenbar nichts mehr im Wege.

Wer nun schon Fragen hat oder direkt seine neuen WE 300B bestellen will:

www.gks-vertrieb.de

oder:

https://gauderakustik.com/index.php

GAUDER AKUSTIK
Gauder & Knapp GbR
Steinbeisstraße 24 – 26
71272 Renningen

Telefon: +49 7159 920161
Telefax: +49 7159 920162
E-Mail: info@acga.de

Quelle Foto: https://www.westernelectric.com/300b
Western Electric

410 Chickamauga Ave, Suite 300
Rossville, GA 30741
404-352-2000
info@westernelectric.com

Roeder 211 Mono-Röhrenverstärker – Fotoimpressionen Teil 3

Roeder 211 Mono-Röhrenverstärker – Fotoimpressionen Teil 3

Schon vor einiger Zeit hatte ich die Möglichkeit, für ein Magazin die wunderbaren Röhren-Monoverstärker von Rainer Roeder (Tube Audio Professional) aus Bonn zu testen. Diese Monumente der kleinen und feinen Manufaktur aus Bonn waren und sind für mich noch immer die besten 211er Verstärker, die ich kenne.

Hier nun der 3. Teil der Foto-Impressionen dieses tollen Verstärkers. Teil 1 erschien am 02.04.2021, der 2. Teil am 09.04.2021.

Die Daten des aktuellen Modells:

ASTEROPE Mono 211

Leistung: 18W Pure Class A

Bestückung:

1 Doppeltriode im Eingang

1 Doppeltriode als Treiber

1 Leistungstriode im Ausgang

Technische Beschreibung

* Vollröhrentechnik, Gegenkopplungsfrei

* Feinste musikalische Abstimmung des Verstärkers

* Made in Germany- Handarbeit, freie Verdrahtung point to point

* Versilberte Kupferverdrahtung, keine Platine

* Hochwertige Bauteile, überdimensioniert

* Aufbau ausschließlich mit europäischen Top-Teilen

* Überdimensionierter Netzttrafo, 500 VA

* 3 voneinander unabhängige Netzteile

* eigens entwickelter Heizungsregler für Röhre 211

* Papier – Ölkondensatoren,

* Präzisionsschalter mit vergoldeten Kontakten

* 4 stufiger Eingangs- Abschwächer

* Platinum – LS- Terminals von WBT, ebenso die Eing.-Buchsen

* Eingangs- Impedanz: 100 kOhm

* Qutput-Impedanz, wahlweise 4 oder 6 oder 8 Ohm

* Hochpräzises Gehäuse aus feinstem Aluminium, Wandstärke 15mm

* Berührschutz aus echtem Glas

Abmessungen:

Breite : 43 cm

Tiefe : 42 cm über alles

Höhe : 32 cm mit Berührschutz

Gewicht : 33 kg

Kontaktdaten:

TUBE AUDIO PROFESSIONAL

www.tubeaudiopro.de

Atelier Rainer Roeder
Adolfstraße 20
D-53111 Bonn  

Telefon +49 (0) 228.219599
Telefon +49 (0) 228.635000
Telefax +49 (0) 228.9636483
E-Mail: info(at)tubeaudiopro.de

Roeder 211 Mono-Röhrenverstärker

Roeder 211 Mono-Röhrenverstärker

Roeder 211 Mono-Röhrenverstärker

Roeder 211 Mono-Röhrenverstärker

Roeder 211 Mono-Röhrenverstärker
Roeder 211 Mono-Röhrenverstärker
Roeder 211 Mono-Röhrenverstärker

Das war es mit meinen besonderen Fotoimpressionen dieses tollen Verstärkers! Ich hoffe, dass Ihnen die drei Teile gefallen haben.

Ein Feedback zur LP-Rezension von: Mobile Ethnic Minority „5:59“

Ein Feedback zur LP-Rezension von: Mobile Ethnic Minority „5:59“

Hier nun ein Feedback auf die von mir am 07.04.2021 besprochene LP: Mobile Ethnic Minority; 5.59, das ich Ihnen nicht vorenthalten möchte:

Guten Tag Herr Volke

Die LP Mobile Ethnic Minority: Five FifthyNine ist eingetroffen und konnte es nicht lassen sie zu testen.

Eine sehr schöne und gute Aufnahme, Aufnahmetechnik, Interpretation und Musik hervorragen und sollt man in seiner Sammlung haben. PUNKT. AUS. AMEN.

ANLAGE

Lautsprecher:         PULS MKI VON Joachim Gerhard mit Maximum Supertweeter

Verstärker:              47 Laboratory 50 Watt

Laufwerk 1:             Starter-Transformer mit Rega 202 OEM Arm + TecnoWeight, Tonabnehmer Ortofon OM 40 Super

Phonovorverst.:     Pure Sound P10

Laufwerk 2:             SCHEU DIAMOND mit Rega Arm (Scheu) + Tonabnehmer Benz Mirco – Glider System MC 0.8 mV

Phonovorverst.:     NEUKOMM CH MCA112S angepasst auf Tonabnehmer

Ein Klangunterschied bei den Laufwerken ja, aber beide hervorragend.

Freude herrscht.

Bei dieser Musik kommt es mir vor, wenn ich als Individuum durch eine Landschaft oder Stadt laufe, auf dessen Boden alles zerstört worden ist. Vom Individuum Mensch ausgeraubt, vergewaltigt und zerstört. Wir vergessen, dass wir nur Gäste auf dieser Welt sind.

Was machen wir auf dieser Welt ohne Landwirtschaft?

Liebe Grüsse

Hans A. Kröner

hifi 3d chur

Hier nun ein paar Fotoeindrücke und weiter unten die Kontaktdaten:

hifi 3d chur

Wohnraumstudio

Schellenbergstrasse 8

CH-7000 Chur

( geschäft +41 (0)81 253 07 00

( mobil +41 (0)79 358 60 60

* hans.kroener@bluewin.ch

Internet: www.hifi3d-chur.ch

UID-Nr. CHE-113.973.088

Zum Todestag von Art Dudley

Zum Todestag von Art Dudley

Vor einem Jahr starb nach kurzer schwerer Erkrankung der amerikanische Musik- und (Hifi-) Testautor Art Dudley. Für viele Musikliebhaber*innen und Audiophile weltweit war er immer eine wichtige Stimme, sowohl als Kritiker, als auch als erfahrener und kompetenter Autor. Er hatte nicht nur ein enormes Fachwissen und einen wunderbar weitreichenden Musikgeschmack, sondern die seltene Fähigkeit praktisch jeden für Musik und eine bestmögliche Wiedergabe durch besonders klangstarke Geräte und Lautsprecher zu begeistern. Diese für uns alle zu finden, war seine selbst gesetzte Aufgabe. Und das alles zudem in der absolut einmaligen Art und Weise, in der er seine Berichte und Testergebnisse verfasste. Selbst wenn man persönlich zu einem Testgerät eine ganz andere Ansicht hatte, musste man die Berichte einfach lieben. Nicht selten „überdachte“ man nach dem Lesen seine eigenen Meinungen noch mal, denn wenn Art Dudley etwas zu einem Gerät sagte, nahm man dies ernst. Zumindest ging es mir ein paar Mal so, und das lag ganz sicher nicht daran, dass er u.a. Shindoverstärker und Thorens TD 124 Plattenspieler so sehr schätzte, wie ich selbst.

Art Dudley war ein sehr sympathischer Mensch, ein Kenner seines Fachs und ein absolut authentischer und ehrlicher Test-Autor. Eigenschaften, die man heute leider nicht mehr so häufig antrifft. Er hinterlässt eine große Lücke.

Falls Sie Art Dudley wider Erwarten doch nicht kennen sollten, hier ein paar Lese- und Video-Tipps zu seiner Person und seiner Arbeit.

Hier ein wunderbares Video von und mit Art Dudley, welches ihn sehr schön in seiner so einmaligen Art zeigt:

Art Dudley hat übrigens im Jahr 2008 eine englische (vorherige) Auflage des von mir hier im Blog und im ersten Video besprochenen Buches von Joachim Bung (Schweizer Präzision) wunderbar rezensiert:

https://www.stereophile.com/reference/408swiss/

Hier noch ein paar interessante Tests:

Garrard 301

https://www.stereophile.com/content/listening-204-new-garrard-301

Shindo Cortese

https://www.stereophile.com/content/listening-206-shindo-cortese-amplifier

Luxman Vorverstärker CL 1000

https://www.stereophile.com/content/listening-209-luxman-cl-1000-preamplifier

Und hier schließlich einer der zahlreichen Nachrufe, der deutlich macht, wie sehr er fehlen wird:

Stereophile Magazin

https://www.stereophile.com/content/art-dudley-rest-peace