Seite wählen
Subbase Audio – Die Musik-Manufaktur Teil 1

Subbase Audio – Die Musik-Manufaktur Teil 1

Im Jahr 2004 gründete Thomas Schlipper seine Firma Subbase Audio Manufaktur. Das erste von ihm selbst entwickelte Produkt, die écho Lautsprecherbasis, ist heute noch im Programm. Wie alle Produkte bei Subbase Audio natürlich weiterentwickelt und kontinuierlich hinterfragt und, wenn erforderlich, noch weiter optimiert. Mit den in vielen Tests sehr positiv bewerteten écho Basen wird eine sehr effektive Entkopplung des Lautsprechers vom Untergrund und seine genaue resonanzdefinierte Ankopplung erreicht. Neben der ständigen Weiterentwicklung vorhandener Produkte, sind es aber immer auch neue, die in das kontinuierlich wachsende Angebot der in einem alten Rittergut in Neuss ansässigen Manufaktur aufgenommen werden.

Die von Schlipper verfolgte Philosophie bei der Entwicklung aller Produkte ist so einfach wie einleuchtend:

Wenn an verschiedenen Stellen einer Wiedergabekette Fehler entstehen, wird es irgendwann nicht, oder nur noch mit wirklich sehr großem Aufwand möglich, diese sich immer weiter aufaddierende Summe der Einzelfehler wieder aus dem Signal zu beseitigen. Ein solcher Denkansatz überzeugt, denn, wenn man nicht mehr das Signal selbst, sondern das Signal + Fehler 1 + Fehler 2 + Fehler 3 usw. hört, kann man wohl nur noch durch einen gesamtkonzeptionellen Ansatz und den Einsatz mehrerer und zudem klar aufeinander abgestimmte Maßnahmen wirklich etwas dagegen unternehmen.

Subbase Audio hat daher ein echtes Gesamtkonzept entwickelt, dass diese gff. schon addierten Störungen insgesamt eliminiert und durch das das Signal wieder in der fehlerfreien unverfälschten Form hörbar wird. Erreicht hat Schlipper dies durch ein in sich sehr homogenes und geschlossenes System, das den Nutzer sehr einfach in die Lage versetzt nach und nach, also Baustein für Baustein, die Fehler seiner Wiedergabekette (wieder) zu beseitigen.

Ein wichtiger Schritt neben den Basen für die Lautsprecher, war die Entwicklung der Subbase Audio Gerätebase Composant S und die Entwicklung der Ground Box. Die Composant S wurde bereits in erheblichem Umfang weiterentwickelt und löst nicht nur das Problem der Kopplungsresonanzfrequenz, sondern auch in noch höherem Maße die Probleme, die durch die elektrischen und elektromagnetischen Fehler entstehen, erzeugt durch die Geräte selbst, die naturgemäß immer auch ein mehr oder weniger starkes magnetisches elektromagnetisches Feld erzeugen. Die Base besitzt eine bei Subbase  Audio selbst entwickelte EM-Dämpfung.

Zudem wurde ein Weg gefunden, die entstehenden elektromagnetischen Felder so zu beeinflussen, dass diese sogar selbst wieder harmonisch auf die Geräte einwirken können. Die Composant S Basen erfüllen somit 3 Aufgaben: Die Ent- und Ankopplung der Geräte, die Beseitigung der elektrischen und elektromagnetischen Felder und eine harmonisierende (Rück-) Beeinflussung der elektromagnetischen Felder.

Eine komplett durch die Subbase Audio Produkte optimierte Kette besteht daher mindestens aus den écho Lautsprecherbasen mit ggf. den separaten Lautsprecherfüßen, der Composant S unter jeder Komponente (natürlich mit den Subbase Audio CF Füßen unter den Geräten zur direkten Anbindung an die Basen) und einer Ground Box, die alle an sie angeschlossenen Composant S Basen dann über die Steckdose an die Erde „anschließt“.

Ich habe ja schon einige Produkte der Firma in Magazinen besprochen, und, auch wenn ich Gefahr laufe, mich hier in Bezug auf die Produkte von Subbase Audio zu wiederholen, muss ich es einfach loswerden: Der Hinweis auf die Perfektion bei der Herstellung aller Teile. Sowohl die Composant S Basen, als auch die Ground Box, sind, wie auch die erforderlichen Anschlusskabel und die CF-Gerätefüße sagenhaft gut verarbeitet. Erst wenn man sie selbst einmal anfasst, die tadellos verarbeiteten Oberflächen berührt, ja, geradezu streichelt, kann man unmittelbar erfahren, was ich hier meine. Alle Subbase Audio Produkte sind schlichtweg unglaublich phantastisch verarbeitet und sind auch aus dieser Perspektive preisklassenbezogen absolut konkurrenzlos.

Jeder einzelne Schritt des kontinuierlich um weitere neue Produkte erweiterte Gesamtkonzept von Subbase Audio ist deutlich nachvollziehbar und in ihrer Summe bieten sie eine Basis für eine nahezu fehlerfreie Wiedergabe der Musik, egal mit welchen Geräten diese in der Anlage erzeugt werden.  Probieren Sie es aus!

Es wird Zeit, dass ich wieder mal einen weiteren Test über ein neues Produkt aus dem Hause Subbase-Audio mache…ich weiß auch schon welches…bleiben Sie gespannt!

Hier noch ein paar ältere Fotoeindrücke von einem meiner Besuche bei Subbase Audio im Jahr 2016. (Teil 2 und 3 der Fotos in den beiden Beiträgen später)

Subbase Audio Manufaktur

Subbase Audio Manufaktur

Subbase Audio Manufaktur

Subbase Audio Manufaktur

Subbase Audio Manufaktur

Subbase Audio Manufaktur

Subbase Audio Manufaktur

Subbase Audio Manufaktur

Subbase Audio Manufaktur

Subbase Audio Manufaktur

www.subbase-audo.de

Kabelserie von Acoustic Revive

Kabelserie von Acoustic Revive

NF-, Lautsprecher- und Strom-Kabel für viele Tausend Euro? Das ist doch alles nur Voodoo und zudem auch technisch unsinnig und im Ergebnis reine Abzocke. Ok, wenn Sie so denken, ist die neue Kabelserien von ACOUSTIC REVIVE mit der TripleC Technologie ( https://www.soreal-audio.de/ar-kabel.html ) nicht das Richtige für Sie.

Vielleicht stimmen diese (Vor-) Urteile ja, vielleicht aber auch nicht. Aber was soll man sagen, wenn der Klang plötzlich völlig neue nahezu organische Dimensionen erreicht und einem vielleicht sogar die Worte für eine Beschreibung zu fehlen scheinen? Ich sage Ihnen, was diese Edelsteine von Kabeln mit den teuersten handgemachten Samuraischwertern zu tun haben, und warum viele Neuwagen in den ersten beiden Jahren einen höheren wirtschaftlichen Verlust erzeugen, als diese Kabel kosten. Entscheiden Sie selbst, was Ihnen wichtiger ist. Wenn man nun noch bedenkt, dass Kabel praktisch keinem Verschleiß unterliegen und solche wie diese hier in der Zukunft wohl eher teurer werden, klingt das alles doch schon gar nicht mehr so abwegig. Sie sind verwirrt? Ich werde es Ihnen erklären: Viele Antworten und noch mehr traumhafter Klang in meinem Bericht vom 29.11.2020:

Hier nun zudem, wie immer, Fotos, technische Informationen und Kontaktdaten:

SONY DSC

Technische Daten:

Ich habe den deutschen Vertrieb Soreal Audio um ein paar zusätzliche Informationen gebeten und dieser hat mir, wie immer, sofort und umfangreich geantwortet:

Bei den Kabeln kommt ein massiver Hybridleiter aus „geschmiedeten“ PCOCC Kupfer mit einer ebenfalls „geschmiedeten“ Silberschicht zum Einsatz PC-tripleC/EX. Beide Leiter sind fest und homogen miteinander verbunden. Durch das Schmieden bildet sich eine ultralangkristaline Struktur, auf der das Signal oder bzw. der Strom leicht und schnell fließen kann, völlig natürlich. Der Strom oder bzw. das Signal fließt durch die homogen und glatte Kristallstruktur von Silber und Kupfer, welche durch das „Schmieden“ erreicht wird, ähnlich einem Japanischen Messer.

Ein weiterer Vorteil ist die Neuentwicklung von neuen XLR und RCA Steckern. Eine spezielle Metallkombination und der Verzicht auf Lötmittel konnten hier weitere positive Eigenschaften (u.a. ein sehr geringer Übergangswiederstand) realisiert werden. Dazu kommen die speziellen Dämpfungseigenschaften der Stecker und ein perfekter Kontakt. Die Stecker sind eine Gemeinschaftsentwicklung mit der ebenfalls japanischen Firma Hatsu Matsumoto Ltd. 

Durch die Anbringung der FINEMENT Hülsen, eine Technologie die zusammen mit Hitachi entwickelt wurde, werden Störungen im Kabel zusätzlich und weiter erheblich reduziert. Diese werden eigens von Firma Shingawa Business and Industry Ltd. hergestellt, einer Firma in Japan, die sich ausschließlich auf die Herstellung elektrischer Isolationsmaterialien spezialisiert hat. Die Firma produziert seit über 20 Jahren Teile für Audiokabel. 

Weiter kommen, wie gewohnt bei Acoustic Revive solide, ovale Einzel-Massivleiter zum Einsatz. Dadurch soll die Entstehung von „Streustrom“ wie bei mehradrigen Litzenkabeln vermieden werden.

Ebenfalls spielt die Isolierung der Leiter eine große Rolle. Deshalb setzt man hier vor allem Luft um die Leiter, welche mit einem Naturseidemantel umhüllt sind. Naturseite ist das einzige Material, welches den Signalfluss nicht stört und Vibrationen im Kabel reduziert. Die Seide stammt von der japanischen Firma Ebisawa, welche sich ausschließlich damit beschäftigt wie man hochwertigste Naturseide möglichst gleichmäßig und ohne Unterbrechung verwebt. Für dies Kabel hat die Firma extra eine neue Maschine konstruiert. Darüber kommt eine Abschirmung aus einem mit Teflon beschichtetes Kupferrohr. Schließlich kommt noch ein speziell entwickelter Mantel dazu, der aus CSF besteht und eine doppelte Abschirmwirkung gegen Störungen und elektromagnetische Wellen bietet. Dieser Mantel enthält Kohlenstoff und ist kein PVC.

Bei den Stromkabeln kommt noch außen auf dem Kabel sitzend eine Art Hülse auf das Kabel, welche mit einem magnetischen Erz gefüllt ist. 

https://www.soreal-audio.de/ar-kabel.html

Preisliste:

Headshell-Kabel Absolute FM   900,- € inkl. 19% MwSt

COX Digital Absolute FM 1m  4.900,- € inkl. 19%MwSt

AES Digital Absolute FM 1m  5.900,- € inkl. 19%MwSt

RCA-Absolute FM 1m  8.800,- € inkl. 19% MwSt

XLR-Absolute FM 1m  9.800,- € inkl. 19% MwSt

Strom Power MD Sensual FM 2m  3.800,- € inkl. 19% MwSt mit der Degawa Resonanzeinheit und die mit Furutech zusammen entwickelten NCF Stecker.

Strom Absolute FM 2m  9.500,- € inkl. 19% MwSt mit der Degawa Resonanzeinheit und die mit Furutech zusammen entwickelten NCF Stecker.

Beim Lautsprecherkabel gibt es keine Absolut Serie, hier kommt weiterhin die Referenz Serie zum Einsatz, da der Acoustic Revive Entwickler Ken Ishiguro bei seinem Top-Kabel bislang keine stimmige Verbesserung erzielen konnte:

Lautsprecherkabel SPC-tripleC 2x1m  1.900,- €, SPC-tripleC Bi-Wire 2x1m  2.400,- € und SPC-tripleC (2 wires x2)  2x1m  3.300,- €

Ebenfalls erhältlich SPC-Line/Reference von der Rolle zu  120,- € je Meter (mono) 

Alle Preise UVP

Kontakt Vertrieb:

SOREAL-AUDIO VERTRIEB

Anne RONDTHALER

Aresinger Straße 36

86561 Unterweilenbach

TELEFON: 08445 26 700 30 oder 0177 175 7003

E-MAIL: info@soreal-audio.de