Seite wählen
Die Kultur in Berlin ist wieder auferstanden!

Die Kultur in Berlin ist wieder auferstanden!

Bei meinem Besuch in der Hauptstadt konnte ich mit großer Freude feststellen, dass dort das Kulturleben (fast) wieder vollständig da ist! Zwar gibt es in Museen und Konzerthäusern noch immer ein paar Vorgaben zu beachten, aber es war einfach schön, endlich wieder in das phantastische kulturelle Leben von Berlin einzutauchen. Und das Licht war einfach unglaublich (Fotos, s.u.)

Nach meinem Besuch bei Beck in München vor 3 Wochen, stand nun natürlich der Besuch des zweiten für mich noch immer besten Klassik- und Jazz-Geschäftes in Deutschland an: Dussmann! Vielen Dank an beide Häuser, dass sie weiterhin an dem Verkauf physischer Tonträger (zunehmend übrigens wieder Vinyl) in den Bereichen der Klassik und dem Jazz festhalten. Danke auch an die wirklich tollen Mitarbeiter:innen beider Häuser, die nicht nur alle (!) ungemein kompetent, sondern einfach auch sehr nette Menschen sind. Ich konnte viele wunderbare Gespräche über Musik führen…und beide Häuser schwerbeladen und ungemein zufrieden wieder verlassen.

Einen besonderen Tipp habe ich hier für Sie (und weiter unten ein paar Fotoimpressionen aus Berlin)

Die „Young Euro Classic“:

„Young Euro Classic ist die weltweit wichtigste Plattform des internationalen Orchesternachwuchses für die europäische klassische Musiktradition und ihre Entwicklungen. Jeden Sommer spielen 2 1/2 Wochen lang Orchester aus aller Welt im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Young Euro Classic ist Jugendkultur. „Das Bayreuth der jungen Generation“ (Berliner Morgenpost) erweist sich Jahr für Jahr als Leuchtturmereignis in der deutschen Kulturlandschaft und zeigt, dass sich die Hauptstadt Berlin als attraktiver Schauplatz der Jugendkultur nicht nur auf das Berghain und die freie Szene reduzieren lässt. Berlin ist die Musik-Hauptstadt der Welt – durch Young Euro Classic auch für den klassischen Musiknachwuchs.“

https://kaufhaus.ludwigbeck.de/musik

https://www.kulturkaufhaus.de/de/start

Und hier nun die versprochenen Fotoeindrücke meiner Reise nach Berlin:

Eine spannende Veranstaltung der Manufaktur „Ars Machinae“ am 24.07.2021 in Coburg

Eine spannende Veranstaltung der Manufaktur „Ars Machinae“ am 24.07.2021 in Coburg

Das Team von Ars Machinae (wundervolle Plattenpieler, Tonarme und Zubehör), Ralf Wölfel, Entwicklungsingenieur und Maschinenbaukonstrukteur und Alexandra Krug, Produkt- und Grafikdesignerin, laden Musikliebhaber:innen nach Coburg ein. Gemeinsam mit weiteren sehr spannenden Herstellern (u.a. Klang Manufaktur, Wolf von Langa u.a.) wird es sicherlich ein Tag mit sehr guter Musik und tollen Produkten! Unbedingt zu empfehlen!

„Wir möchten für alle jenen, die perfekten Klang zu schätzen wissen, zu einer kleinen und feinen Veranstaltung einladen: Wir arrangieren für Sie am Samstag, den 24. Juli 2021 in den Räumen der Designwerkstatt Coburg ein Erlebnis für Augen und Ohren. Sie genießen sowohl den außergewöhnlich guten Klang einer Musikanlage der Oberklasse als auch ganz besondere Designobjekte.

Nach Ihrer Anmeldung (bei der Designwerkstatt Coburg) sind 45 Minuten für Ihr ganz persönliches Hörerlebnis reserviert. Sie dürfen zu Ihrem Termin noch bis zu zwei weitere Personen mitbringen. Wir führen dann nur für Sie und Ihre Begleitung Ihre Wunschmusik vor. Gerne auch von Ihren mitgebrachten Lieblings-Schallplatten. Es sind also ganz exclusiv 45 Minuten allerfeinster Klang zu hören aus einer Anlage, die den Standard weit übertrifft.

Erleben Sie, wie ein Raum zum Konzertsaal wird. Lauschen Sie dem klaren, fein nuancierten Klang. Lassen Sie sich auf ein besonderes Klangerlebnis ein. Wir konnten für die Veranstaltung tolle Partner gewinnen, die in der high-fidelen Welt und in der des Designs internationale Erfolge verzeichnen.  


Wir möchten mit diesem „Konzert“ die Aktion #MusikerZukunft der Deutschen Orchester-Stiftung durch eine Spendensammlung unterstützen.

Und, wir würden uns freuen, Sie begrüßen zu dürfen.

Ihr Team Ars Machinae & Partner

Mehr Infos und die Kontaktdaten:

https://www.arsmachinae.de/

Quelle Bild: