Seite wählen
Heute vor 50 Jahren starb Jim Morrison

Heute vor 50 Jahren starb Jim Morrison

Am 03.07.1971 ging die Nachricht vom Tod des Sängers der DOORS um die ganze Welt. Mit ihm starb in Paris auch eine der Ikonen der 60er Jahre. Der „Klub 27“ hatte ein weiteres Mitglied bekommen. Es war nicht das letzte.

Ich habe mich viele Jahre sehr intensiv mit der Musik der Band und auch mit Jim Morrsion (und seinen Texten/Büchern) beschäftigt und immer war ich aufs Neue fasziniert. Aber erst vor genau 10 Jahren wurde mir deren volle Bedeutung wirklich bewusst. Im E-Werk in Köln gaben Ray Manzarek und Robby Krieger ein „DOORS „Konzert. Eine einfache Leinwand mit ein paar Filmsequenzen und psychodelischen Bildern, schlichte Bühnen- und Lightshow, eine ganz besondere Stimmung und sehr viele süßliche Rauschschwaden in der Halle…und mit übrigens vielen Promis aus dem Film- und Musibusiness. Mit dabei als wirklich hervorragender Sänger: Dave Brock, Bassist Phil Chen und der Schlagzeuger Ty Dennis.

Und dann begann die Musik…

Wir alle waren versetzt in die Zeit der DOORS, alles schien so real und dann traf mich ein Song nach dem anderen. Und als „Break on Through“ durch das E-Werk schallte wurde mir alles klar: Just in diesem Augenblick hatte ich verstanden, wie diese Musik einen treffen kann und wie sie erst recht damals auf die Menschen gewirkt haben musste. Es war wie in einer Art Hypnose und man wurde förmlich wie in einem Strudel mitgerissen. Ein Erlebnis, das ich niemals vergessen werde.

Hier ein Ausschnitt aus dem Konzert in Köln:

Break on through:

hier ein guter Bericht von Ray Manzarek persönlich:

Und eine der viele Konzertaufnahmen:

Echtzeitmusik wird 20! Gratulation!

Echtzeitmusik wird 20! Gratulation!

Mein Tipp für echt spannende, neue Musik, fern von einem Schubladen- oder Genredenken. Wie immer gilt: Man muss sich offen mit Kunst beschäftigen, damit sich deren Intentionen wirklich in jedem entfalten können. Also: Ohren auf und einen Blick in eine Zukunft der Musik wagen…

https://echtzeitmusik.de/index.php

Der aktuelle Veranstaltungskalender:

https://echtzeitmusik.de/index.php?page=calendar

Ein paar Infos:

https://www.deutschlandfunkkultur.de/echtzeitmusikszene-klangforschung-made-in-berlin.3819.de.html?dram:article_id=452610

https://www.deutschlandfunk.de/improvisation-jenseits-des-jazz-die-berliner-echtzeitmusik.1990.de.html?dram:article_id=465446

Danke James für den Tipp!

Quelle: www.echtzeitmusik.de

Klavier-Festival Ruhr 2021 ist gestartet!

Klavier-Festival Ruhr 2021 ist gestartet!

In zwei Staffeln ist das Klavier-Festival Ruhr 2021 gestartet!

Als Gründerkreismitglied des Klavier-festival Ruhr war es für mich eine doppelte Freude, endlich wieder einmal etwas von Herrn Prof. OIhnesorg zu hören. Und es waren gleich so unheimlich gute Nachrichten:

Das Klavier-Festival Ruhr 2021 ist gestartet und wird – hoffentlich bald – wieder mit uns allen als echtes Publikum in den Konzerten weiter stattfinden können.

Und wenn Prof. Ohnesorg schreibt: „Wir sehnen uns danach, Ihnen bei unseren Konzerten endlich wieder persönlich begegnen zu können!“, so möchte ich diesen Wunsch gerne zurückgeben und zudem an uns alle weiterleiten.

Mein besonderer Dank, und das möchte ich hier auch einfach mal schreiben, gilt hier den ganzen Musiker*innen und allen Mitarbeiter*innen und Unterstützer*innen des Klavierfestivals, die sich auch im letzten Jahr nicht von der Pandemie unterkriegen ließen.

Einen ganz herzlichen Dank an Herrn Prof. Ohnesorg und das ganz Team!

Wie wichtig Kultur ist, wurde vielen erst wieder bewusst, als sie praktisch zum Erliegen kam.

Ich freue mich auf das wieder wunderbare, abwechslungsreiche und künstlerisch unglaublich wertvolle Programm.

Zur Einstimmung: Das Eröffnungskonzert mit Anna Vinnitskaya

Das Programm 2021:

Quelle Bild und link auf den Stream: https://www.klavierfestival.de/

Schon wieder Montag…Hier sind 2:47 min. Spass und 7:22 min. Entspannung!

Schon wieder Montag…Hier sind 2:47 min. Spass und 7:22 min. Entspannung!

Zwei großartige Menschen und Musiker*innen haben richtig Spass: Sol Gabetta und Stefano Bollani, Gstaad Menuhin Festval 2015 mit dem berühmten und hier ein wenig anders gespielten Hummel-Flug von Nikolai Rimski-Korsakow:

Und wer etwas mehr Zeit hat und Entspannung braucht für den Wochenbeginn: Sol Gabetta & Kammerorchester Basel | Gabriel Fauré: Élégie, Op. 24

Quelle: https://www.youtube.com/channel/UCncr-F_LuOTS78WFfchOTuQ

Das International Jazz Day Virtual Global Concert 2021

Das International Jazz Day Virtual Global Concert 2021

In meinem Beitrag vom 02.05. hatte ich auf das phantastische Konzert des Matti Klein Soul Trios im A-Trane in Berlin anlässlich des Internation Jazz Day am 30.04 hingewiesen. Wer noch mehr unglaublich gute Musik hören, und knapp 2 Stunden lang eine wundervolle Zeit verbringen will, hier noch ein weiterer echter musikalischer Leckerbissen mit vielen tollen Überraschungen…

Das International Jazz Day Virtual Global Concert

Viel Spass dabei!

Quelle: https://www.youtube.com/channel/UCaHX3BVT-y7sFW-a5ifkpeQ