Seite wählen

CD-Empfehlung aus dem Videobeitrag vom 29.11.2020

Marie-Luise Hinrichs, Meereskompositionen, Angel Records, 2020

Seit 2009 bin ich ein großer Verehrer dieser in Köln lebenden wunderbaren Musikerin. Bereits die ersten 30 Sekunden Ihrer im selben Jahr veröffentlichten CD: Vocation, auf der sie in 12 Bearbeitungen Gesänge der Hildegard von Bingen vertonte, faszinierten mich so stark, dass ich der Pianistin am nächsten Tag eine Mail mit meinen Empfindungen zusandte. Sie antwortete sofort und es entwickelte sich eine wundervolle Freundschaft und die Produktion einer „gemeinsamen“ CD.

Nun hat sie eine neue CD vorgestellt, wieder mit ausschließlich eigenen Kompositionen und wieder ziehen die Solo-Klavier Stücke den Zuhörer sofort in ihren Bann. Sie beschreibt musikalisch in vielen kleinen Klangwelten das Leben im und auf dem Meer: Den Tanz und das Spiel kleiner Fische, die Gesänge der Wale und der Delphine oder das Rausches des Meeres.

Die intensive musikalische Umsetzung dieser atmosphärischen Bilder und Stimmungen in immer neue und abwechslungsreichen Klangstrukturen, gelingen der Pianistin in einer wunderbar gefühlvollen Art und Weise.  Sie versetzt den Zuhörer in geradezu fühlbare Zustände einer direkten Teilnahme an ihren musikalischen Vorstellungen. Man kann diese klangtechnisch sehr gute Aufnahme nur als Hintergrundmusik hören, aber sich auch ganz bewusst und ohne jegliche Ablenkung vom Inhalt konzentriert darauf einlassen. Eine weitere Perle im Programm der bekannten Pianistin, die durch Ihren nahezu singenden, verträumt-erzählerischen und immer leuchtenden Klang die Welt ein wenig besser macht. Gerade in der heutigen Zeit ein noch wertvollerer Beitrag.

Informationen:

Marie-Luise Hinrichs, Meereskompositionen, Angel Records, 2020, bestellbar bei Marie-Luise Hinrichs: marluhin@gmx.de oder z.B. unter: www.jpc.de www.chandos.net