Seite wählen

ÌXTAHUELE bringen „Dharmaland“ in die Gegenwart

Basierend auf bisher unveröffentlichten Notenblättern von Psychedelic-Urvater Eden Ahbez:

ÌXTAHUELE

Basierend auf bisher unveröffentlichten Notenblättern von Psychedelic-Urvater Eden Ahbez

„Dharmaland“ is to Eden Ahbez what Smile was to Brian Wilson‘

Domenic Priore

ÌXTAHUELE ist eine schwedische Exotica-Band, die im akustischen, ursprünglichen Stil von Martin Denny und Arthur Lyman spielt. Aufgewachsen mit den aufregenden Geschichten der Seefahrer und den üppigen Gerüchen und Geschmäckern der Küstenmärkte, ist das Interesse am Romantischen und Exotischen ein fester Bestandteil des künstlerischen Schaffens der Gruppe. Das Album „Dharmaland“ erscheint am 11.6. auf dem schwedischen Label Subliminal Sounds, Redeye / Bertus Musikvertrieb auf CD und als Doppel-LP.

(Credits: Subliminal Sounds)

Inspiriert von einer Vielzahl an musikalischen Hintergründen, streben ÌXTAHUELE danach, eine immersive, forschende Herangehensweise mit kollektiven Erfahrungen in Jazz, Pop, Surf, Klassik, Latin und Weltmusik zu kombinieren. Ihr oberstes Ziel ist es, authentische, aufregende und innovative exotische Klänge zu schaffen. Ein großer Teil ihrer Inspirationsquellen stammt von diversen Größen der psychedelischen Musik. Aus diesem Grund ist es auch nicht verwunderlich, dass sich Elemente aus klassischen Werken, Latin & Jazz und indigene Melodien in ihrer Musik wiederfinden.

(Credits: Subliminal Sounds) 

Das Album „Dharmaland“ entstand zwischen Sommer 2019 und Herbst 2020 und wurde zum Großteil in Los Angeles und Göteborg aufgenommen. Die Grundlage dieses Werkes ist die allererste Aufnahme von Eden Ahbez’s bisher verschollenen „Dharmaland“. ÌXTAHUELE haben aus unveröffentlichten Notenblättern aus den Jahren 1961-1963 der damaligen Hippie-Ikone Ahbez einen klangvollen Teppich aus mystischer Exotik und experimentellem Pop gewoben, der den Songwriter als Urvater der psychedelischen Musik neu etabliert und sein Werk zurück in die Gegenwart holt.

bringen „Dharmaland“ in die Gegenwart


 ‚“Dharmaland“ is to Eden Ahbez what Smile was to Brian Wilson‘

Domenic Priore


ÌXTAHUELE ist eine schwedische Exotica-Band, die im akustischen, ursprünglichen Stil von Martin Denny und Arthur Lyman spielt. Aufgewachsen mit den aufregenden Geschichten der Seefahrer und den üppigen Gerüchen und Geschmäckern der Küstenmärkte, ist das Interesse am Romantischen und Exotischen ein fester Bestandteil des künstlerischen Schaffens der Gruppe. Das Album „Dharmaland“ erscheint am 11.6. auf dem schwedischen Label Subliminal Sounds, Redeye / Bertus Musikvertrieb auf CD und als Doppel-LP.

(Credits: Subliminal Sounds)

Inspiriert von einer Vielzahl an musikalischen Hintergründen, streben ÌXTAHUELE danach, eine immersive, forschende Herangehensweise mit kollektiven Erfahrungen in Jazz, Pop, Surf, Klassik, Latin und Weltmusik zu kombinieren. Ihr oberstes Ziel ist es, authentische, aufregende und innovative exotische Klänge zu schaffen. Ein großer Teil ihrer Inspirationsquellen stammt von diversen Größen der psychedelischen Musik. Aus diesem Grund ist es auch nicht verwunderlich, dass sich Elemente aus klassischen Werken, Latin & Jazz und indigene Melodien in ihrer Musik wiederfinden.

(Credits: Subliminal Sounds) 

Das Album „Dharmaland“ entstand zwischen Sommer 2019 und Herbst 2020 und wurde zum Großteil in Los Angeles und Göteborg aufgenommen. Die Grundlage dieses Werkes ist die allererste Aufnahme von Eden Ahbez’s bisher verschollenen „Dharmaland“. ÌXTAHUELE haben aus unveröffentlichten Notenblättern aus den Jahren 1961-1963 der damaligen Hippie-Ikone Ahbez einen klangvollen Teppich aus mystischer Exotik und experimentellem Pop gewoben, der den Songwriter als Urvater der psychedelischen Musik neu etabliert und sein Werk zurück in die Gegenwart holt.