Seite wählen

Mein Hörtipp: Björn Lücker und Andreas Schickentanz: „Suspicion about the hidden realites of sound“

Das klingt für mich schon mal sehr spannend: Ein Posaunist und ein Drummer und als Titel ein Zitat des deutschen Naturphilosophen Robert Boyle (1627-1691).

Und dieses wirklich in jeder Hinsicht besondere Duo hält, was diese kurze Einleitung verspricht. Das ist pure Spannung, das sind freie, offene und immer wieder wechselnde Stimmungen, die die Zuhörer:innen immer fesseln. Mehr noch: Die Musik mit ihren atypischen Breaks, zyklischen und antizyklischen Strukturen und den immer neuen rhythmischen Mustern lässt einen nicht mehr los. Wie dicht das Geflecht der Stücke sein kann verwundert manches Mal, ist aber u.a. auch dadurch erklärbar, dass elektronische (Hilfs-) Mittel fester Bestandteil der Songs sind. Ja, zum Teil ist dies eher elektronische Musik mit u.a. akustischen Elementen und vielen instrumentalen Freiräumen. Die Abwechslung der mal schwebenden mal förmlich treibenden Beats, unterbrochen von einer gewissen Atonalität und geradezu liebevoll erscheinenden Dissonanzen, ist in der Gesamtsumme schlicht überwältigend und lässt immer wieder neue dynamische Klangwelten und Bilder bei den Zuhörer:innen entstehen.

Ein ungemein vielschichtiges Meisterwerk, angesiedelt zwischen modalem, freiem Jazz und Neuer Musik und für mich schon jetzt ein Anwärter auf meine persönliche Bestenliste 2021!

Float Music, 2021

Mehr Infos zu den beiden Musikern:

www.bjoernluecker.de

www.andreasschickentanz.de