Seite wählen
Hören & Fühlen (2) ist online!

Hören & Fühlen (2) ist online!

Für mein zweites Video habe ich wieder tolle Geräte und Zubehör getestet. Wie immer mit dem Ziel, Sie noch tiefer in die Musik eindringen zu lassen, denn: „Man kann Musik nur hören oder sie hören & fühlen“. Mit dabei: Restek D1 (Tuner von 1980!), Restek ESAT + (SAT-Tuner), Roeder Röhrenphonovorverstärker (One, Midi, Grande), die neue günstigere und phantastische HMS Base: Sandwich, HMS einstellbare Zobelglieder, Black Forest Audio ZeroPlug C und M, eine Vorstellung des Schweizer Intakt Musiklabels und eine Biografie über Charlie Parker.

Zudem beantworte ich einige Ihrer Fragen zum ersten Video. Also wieder ein ganzes Magazin in nur einem Video.

Weitere Infos und Fotos wie immer im Block: www.hoeren-und-fuehlen.de  Wenn Sie Anregungen, Kritik, Lob oder Wünsche zu Themen oder Geräte haben, die ich testen und dann vorstellen soll, mailen Sie mir einfach (Adresse im Blog) Und wenn Sie einen tollen Klassiker der Hifi-Geschichte haben, den Sie der Welt vorstellen wollen, lade ich Sie ein, zu mir in die Sendung zu kommen und das Gerät persönlich mit mir vorzustellen. Mailen Sie mir einfach, was Sie gerne vorstellen würden.   

Für mein nächstes Video sind u.a. folgende Themen geplant: Ein Vergleichstest zweier unglaublich musikalischer und echter High End Plattenspieler, die aber jeweils unter 500,00 EUR kosten, ein Interview mit einer bekannten Pianistin, die Vorstellung eines kleinen aber umso feineren Plattenlabels und viele weitere spannende Themen.  Der Drehtermin ist schon in den nächsten Tagen.

Abonnieren Sie meine Videos doch einfach, dann verpassen Sie keines. Viel Spaß beim Zuschauen:

Restek ESAT+ Weitere Fotos

Restek ESAT+ Weitere Fotos

In meinem zweiten Videobeitrag stelle ich Ihnen den Restek ESAT+ Satelliten-Tuner vor. Ein Traumgerät, ohne Wenn und Aber das beste auf dem gesamten Markt!

Hier noch ein paar Fotos zu dem Gerät, dass es, wie bei Restek üblich, in verschiedenen Designs bei der Front und der Bedienelemente und mit verschiedenfarbiger Anzeige gibt.

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

2 Videobeitrag fertig!

2 Videobeitrag fertig!

Wir haben nach mehrmaligen coronabedingten Verzögerungen nun endlich mit großen Auflagen den zweiten Videobericht drehen können.

Das Feedback auf meinen ersten Beitrag war sehr positiv und ich habe in den letzten Wochen mit unglaublich vielen musikbegeisterten Zuschauer*innen gemailt und telefoniert. Danke an alle!   

Neben der Beantwortung von Fragen zur ersten Sendung, stelle ich im zweiten Beitrag wieder viele spannende Dinge vor, u.a.:

Die drei verschiedenen externen Röhrenphonovorverstärer (Phono One, Midi und Grande) von Rainer Roeder aus Bonn. Alle natürlich passend zu dem in der ersten Folge präsentierten phantastischen 300B Röhrenvollverstärkers der kleinen aber feinen Manufaktur. Wieder reine Handarbeit, Made in Germany!

Der grandiose ESAT + von Restek. Der einfach absolut beste SAT-Tuner, den ich jemals gehört habe. Ein Traum für echte Musikliebhaber, denn es gibt so viele tolle Sender mit zum Teil unglaublicher Klangqualität…

Der 40 Jahre alte und dennoch immer noch perfekt funtionierende und wunderbar klingende (und auch weiterhoin jederzeit von Restek zu reparierende und zu wartende) Tuner Restek D1

Im Zubehörteil werden auch dieses Mal wieder tolle und günstige Produkte vorgestellt: Die Black Forest Audio Zero Plug C und Zero Plug M und das perfekt einstellbare Zobelglied: HMS Perfekt Match.

Die neue und preisgünstige kleine Schwester der phantastischen (Silenzio) Basen von HMS: Die neue und unglaublich gute HMS Sandwich Base

Ein Kurzportrait des schweizer Jazzlabels: Intakt Records und der neuen Solo-CD und ganz besondere musikalische Liebeserklärung von Alexander von Schlippenbach an seine Frau Aki Takase (slow pieces for aki)

Das wirklich hervorragend geschriebene Buch von Wolfram Knauer über Charlie Parker, der 2020 seinen 100 Geburtstag gefeiert hätte. (Reclam)

Dieses und mehr im Beitrag: Hören und Fühlen (2)…bald auf Youtube!

Restek D1 Tuner – gelebte Nachhaltigkeit und weit mehr als nur ein Klassiker

Restek D1 Tuner – gelebte Nachhaltigkeit und weit mehr als nur ein Klassiker

Da steht er vor mir. So, als wäre er gerade ausgepackt worden. Ja, das Design, insbesondere die große digitale Anzeige machen dem Betrachter schnell deutlich, dass es sich hier um keinen Tuner aus einer aktuelle Produktion handelt. (Fotos, s.u.)

Es ist ein Klassiker, rund 40 Jahre alt, und funktioniert wie am ersten Tag. Die Kippschalter rasten perfekt ein und alle Anzeigen sind in Ordnung. Und wenn heute was kaputt geht? Gar kein Problem. Im Gegenteil: RESTEK bietet heute noch nicht nur den Reparaturservice, sondern sogar aktuelle Updates an. Übrigens für alle jemals hergestellte RESTEK Geräte.

DAS nenne ich gelebte und echte Nachhaltigkeit, oder, wie ich es lieber bezeichnen möchte: Wieder ein enkeltaugliches Gerät aus einer der tollen deutschen Hifi-Manufakturen.

Das Gerät ist täglich im Einsatz und wird es, zumindest solange es noch UKW gibt, auch bleiben. Sein sehr emotionaler Klang liegt genau zwischen guten Transistorgeräten und alten Röhrengeräten.

In meinem nächsten Videobeitrag stelle ich Ihnen das Gerät noch einmal genauer vor und zeige seinen „Urenkel“, den phantastischen ESAT+. Siehe auch meinen Bericht hier:

Übrigens: Das Gerät stammt aus meinem privaten Besitz. Gekauft habe ich das Gerät für 50,00 EUR, inklusive der vollständigen Bedienungsanleitung. Wenn Sie eine Kopie für Ihren D1 brauchen, bitte einfach melden.

Hier noch ein paar technische Infos:

  • Große Großsignalfestigkeit
  • Größtmögliche Vermeidung von Störempfangsstellen
  • Kleiner Klirrfaktor
  • Hohe AM-Unterdrückung
  • Unverzerrte Wiedergabe bis zu höchsten Antennenspannungen = 1 V
  • Die Eingangsstufe des ZF-Verstärkers ist mit einer geregelten MOS-Feldeffekt-Transistor-Tetrode bestückt
  • Die ZF-Selektion ist in zwei fest abgeglichenen Sechskreis-Blockfiltern konzentriert
  • Das ZF-Signal wird durch einen vierstufigen symmetrisch abgebauten ZF-Verstärker verstärkt und begrenzt
  • Hervorragende AM-Unterdrückung > 60 dB
  • Feldstärkeanzeige durch Leuchtdiodenkette

Ausstattung:

  • Senderfrequenzanzeige in MHz
  • FM Stereo Anzeige
  • FM Tuning /Ratiomitten-Anzeige
  • Feldstärkenanzeige
  • MODE/ Stereo Mono
  • SELEKTOR Abstimmknopf
  • AUTOMATIK TUNING Sendersuchlauf
  • Output Level Ausgangspegel
  • Level / Muting Stillabstimmung
  • Level Stereo Stereobasisbreiteneinstellung

Übrigens: Aus der Serie gibt es weitere Geräte, die alle ebenfalls noch heute klanglich nicht zum alten Eisen gehören, aber sehr günstig angeboten werden und selbstverständlich ebenfalls von RESTEK weiter repariert werden können. Und natürlich kann man diese ebenfalls jederzeit in den Service geben und Updates durchführen lassen, denn beides wird weiterhin angeboten.

Hier mal die Upgrades für den D1 Tuner

Folgendes wird am RESTEK D1, D2 und D2a Tuner verändert, erneuert oder ausgetauscht:

  • Austausch der Relais
  • Austausch aller Elkos
  • Austausch von Bauteilen, die außerhalb der Spezifikationen liegen
  • Schaltungsmodifikationen
  • Einbau neuer Operations-Verstärker
  • Reinigung, Neujustage, Neuabgleich und Probelauf
  • Behebung vorhandener, kleinerer Fehler und Reklamationen
  • Neuer Gewährleistungsanspruch für 3 Jahre.

Kosten: 395,- €.

Alle genannten Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Porto.

Für Fragen stehen Ihr RESTEK Fachhändler sowie das gesamte RESTEK-Team gerne
zur Verfügung: Tel. 0049 561 42089; E-Mail: info@restek.de.

Und hier die Upgrades für RESTEK Geräte allgemein:

RESTEK Komponenten sind langlebige Wirtschaftsgüter mit einem zeitlosen Design. Für viele unserer Kunden sind diese eine Anschaffung fürs Leben. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, dass dies auch so bleibt.

Bei der Entwicklung und Fertigung haben wir unser Bestes gegeben, damit Sie lange Jahre viel Freude beim Hören mit unseren Geräten haben. Da wir einen leidenschaftlichen Qualitätsanspruch besitzen, haben wir natürlich nie aufgehört unsere Produkte ständig zu verbessern. Ihre Wünsche zu erfahren, den Halbleitermarkt zu beobachten, Trends zu erkennen – dies alles gibt uns die konsequente Richtung vor. Nur so können wir jeden Tag garantieren, dass ein RESTEK Produkt das bleibt, was es schon immer war, ein Audio-Genuss für’s Leben.

RESTEK – Hifi-Perfektion aus Deutschland.

Damit auch Sie als langjähriger Kunde an der Fortentwicklung teilhaben können, bieten wir Ihnen einen ganz besonderen Service an: das „Upgraden“ Ihrer RESTEK Komponenten.

Was beinhaltet das “Upgraden“, welche Vorteile bietet Ihnen dieser Service?

Wie bei einem Auto müssen auch Hifi-Geräte ab und zu einmal zu einer großen Inspektion oder einem Ölwechsel in die Werkstatt. Typische Alterserscheinungen eines Hifi-Gerätes sind z. B.: Elektrolytkondensatoren trocknen meistens nach ca. 10 bis 15 Jahren ein und verlieren dadurch ihre Kapazität, Relaiskontakte unterliegen ebenso wie Potentiometer einem normalen mechanischen Verschleiß etc. Heute stehen Halbleiter- und andere Bauelemente zur Verfügung, die mehr Klangfarben, bessere Feindynamik, kleineren Klirrfaktor und geringeres Rauschen ermöglichen als dies vor 20 oder 35 Jahren vorstellbar war.

Über all‘ die vielen Jahre haben wir in unserer Service- und Entwicklungsabteilung sehr
genau alle Reparaturen und Kundenwünsche statistisch festgehalten. Daher können wir
Verbesserungen anbieten, die es ermöglichen die Klangeigenschaften und zum Teil auch
die Bedienung Ihrer RESTEK Geräte über das ursprüngliche Maß hinaus anzuheben.

Im Folgenden haben wir aktuelle Upgrade-Informationen für Sie zusammengestellt:

Hier finden Sie die Übersicht zu den Updates:

DAS ist echte und gelebte Nachhaltigkeit und zeigt, dass auch heute noch Made in Germany machbar ist.

Meine Hochachtung nach Fuldabrück!

Weitere Infos unter: www.restek.de oder fernmündlich bei dem Entwickler, Herrn Elschot, persönlich.

Der Urenkel: der großartige ESAT+

Neuer Test: RESTEK ESAT+   Willkommen zuhause!

Neuer Test: RESTEK ESAT+ Willkommen zuhause!

Immer dann, wenn ich in meine zweite Wahlheimat fahre, die bayerischen Alpen, geht mein Griff sofort an das Radio: BR Klassik. Schon auf der Fahrt dort hin weiß ich genau, ab wann ich meinem Lieblingssender endlich wieder im Auto über UKW empfangen kann. Komme ich dann wieder zurück nachHause, an den Rand des Münsterlandes, fehlt mir dann wirklich etwas. Da ich keinen Fernseher besitze war mir bis vor kurzem nicht ganz klar, dass ich dennoch eine Satellitenschüssel auf dem Dach und entsprechende Buchsen in der Wand hatte. Was lag daher also näher, als einen DVB-S/2 Satellitentuner zu testen? Die Auswahl fiel schnell auf den meiner Kenntnis nach einzigen echten und reinen High End Tuner in diesem Segment: Den ESAT+ von Restek. Keine schlechte Adresse, wenn man bedenkt, dass das Unternehmen sicherlich spätestens seit dem legendären FM 3003 unstreitig zu den besten UKW-Tunerherstellern gehört, und zwar nicht mit nur einem Tuner und das sogar weltweit.

Der ESAT+ ist der große Bruder des seit vielen Jahren schon bekannten und in der Fachpresse als hervorragend bewerteten MINI SAT, den er aber in der Ausstattung, Funktionen, und wesentlichen Bauteilen jedoch sogar noch einmal übertrifft. Beide wurden ausschließlich für den bestmöglichen Empfang von reinem Hörfunk entwickelt und RESTEK üblich, wurde an jeder Stelle des ESAT+ daher nun das Optimale eingesetzt, was der Markt zur Erreichung des besten Radios zu bieten hat. Die Bedienung des recht großen und schlichtweg perfekt gebauten Geräts ist sehr einfach über den einzigen Dreh- Schaltknopf möglich und dieser macht es so auch möglich, dass der ESAT+ auch optisch als ein typischer RESTEK zu erkennen ist. Über Design mag man streiten, über das des ESAT+ aber nicht. Verschiedene Ausführungen (schwarz, champagner, silbrig matt gebürstet Messing verchromt oder Sonderausführungen auf Anfrage und hochglanzpoliertes Acrylglas gekrönt mit einem ausgezeichneten Display. 

Es gibt analoge Cinch und XLR und digitale Cinch und TOSLINK Ausgänge. Die Ausgangspannung ist einstellbar und das Gerät ist symmetrisch aufgebaut. Bei der Auflösung bietet das 12 kg schwere Tunerstatement 16, 18, 20 und 24 bit und beim Upsampling 44,1, 48, 88,2, 96, 176,4 und 192 kHz.

Ein solches Spitzengerät verdient ein Spitzen Antennenkabel und das war ebenfalls schnell gefunden, das Antenna MK II von HMS. Und dann? Ganz einfach, einstecken, einschalten und… staunen!

Was hier von Beginn an zu hören bekam entlockte mir ein kurzes und sehr lautes Lachen. Warum hatte ich Dummkopf nur so lange auf diese ganze wunderbare und unendlich vielfältige Musik verzichtet? Natürlich suchte ich sofort meinen Sender, BR Klassik, aber was ich dann alles in den bereits eingegebenen Sendern an interessanten Inhalten und klanglichen Perlen fand, übertraf jede meiner Vorstellungen. Ich habe sofort mehrere Stunden mir völlig unbekannte Musik erlebt und Sender kennengelernt, deren Existenz ich bis dahin nicht mal geahnt habe und ohne die ich nur kurze Zeit später nicht mehr Musik hören möchte. Ich habe wieder lange und sehr konzentriert reinen Wortsendungen aus dem In- und europäischen Ausland gebannt zugehört und es war sogar bei diesen ein klanglich-emotionales Erlebnis. Das muss man wirklich erlebt haben um es zu glauben, wie phantastisch Radio sein und klingen kann.

Der Klang des ESAT+ übertraf sofort jeden mir bekannten UKW Tuner und die Auswahl und die Einfachheit, mit der man immer neue und mir völlig unbekannte Sender und phantastische Inhalte, egal ob Musik oder Worte sprichwörtlich durchflog, war ein echtes Erlebnis, wie ich es auch als Tester schon seit vielen Jahren nicht mehr erleben durfte. Ohne Wenn und Aber ist dies ein Traumgerät und das perfekte Radio und ich ab heute kein Dummkopf mehr.

BR Klassik? Willkommen zuhause. Wo immer das nun liegt.

Hier noch ein paar Infos von Herrn Elschot von RESTEK:

„DVB erlaubt 16 bit 48 kS, also mehr als der CD Standard. Zwar codiert, aber bei gutem Material kein Problem mit 320 kBit bzw. 448 kBit. Mit dem Messgenerator und Messsender den wir hier haben, können wir die gleichen Messresultate nachweisen wie bei einem sehr guten CD Spieler. Somit unterscheiden die sich bei Sinusmesssignale überhaupt nicht vom CD Spieler. Bei dynamischen Signale wie Musik kommt dann irgendwann die Codierung zu Tage. Aber hier hängt es sehr von der Komplexität der Musik ab. UKW kommt an die Messwerte bei Weitem nicht heran, und von UKW verstehen wir auch sehr viel. Immerhin gehören D3, FM3003 und METRIC zu den weltbesten UKW Tunern überhaupt. Die gehören zu den fünf Weltbesten, über die Reihenfolge kann man sich streiten. Überhaupt werden die meisten Musikdeformationen nicht von der Codierung erzeugt. Hier wird im Vorfeld viel Unfug getrieben. Stereoenhancer, Dynamikkompressoren, Rauschunterdrücker, Soundshaper, Klangverbesserer, DeEsser etc. „verderben“ das Signal mehr als die Codierung selbst. Dieses Problem haben wir aber auch bei UKW, der CD Produktion und manchmal auch bei Vinyl. Eine gut „verarbeitete“ Musik kommt bei DVB sehr gut herüber, siehe Liveübertragungen WDR oder machen Klassikübertragungen. Somit ist heute nicht UKW, DVB, CSD, VINYL etc. per se das Nadelöhr für die Musikqualität. Gute Aufnahmen kann man auch per UKW genießen, DVB besticht aber mit Rauschfreiheit, Klirrminimum, Stereokanaltrennung etc. Bei DVB-S(2) Audio Only Radios sind wir noch immer quasi „einsam auf weiter Flur“.

Richtig von Anfang bis Ende hatte und hat RESTEK bei UKW, DVB-S, DVB-C schon immer alles selber in der Hand.“

Weitere Infos zum ESAT:

McIntosh MR 71 Röhrentuner

McIntosh MR 71 Röhrentuner

Eine der größten Tuner-Legenden überhaupt. Natürlich in Vollröhrentechnik. Gut gewartet auch heute noch ein Garant für viele wunderbare und abwechslungsreiche Musikstunden. Ich freue mich als großer Radio-Fan sehr, Ihnen diesen tollen Empfänger in meinem Bericht am 29.11.2020 vorstellen zu können und gebe Ihnen dort u.a. ein paar Tipps für den Kauf eines solchen Klassikers, der auch heute noch keinen Wettbewerber zu fürchten braucht. Im Gegenteil! Ein Traumgerät!

Hier nun zudem, wie immer, Fotos, technische Informationen und Kontaktdaten:

Technische Daten

Modell: MR 71

Hersteller: McIntosh Laboratory Inc. USA

Baujahr: 1963-1970

Preis: ca. 3100,00 DM

Empfangsbereich: UKW 87,5-108,5 MHz

Röhrenbestückung: 14 mit Nuvistor Eingangsstufe

Maße: BxHxT: 406 x 138 x 330 mm

Gewicht: 12,5 Kg

Kontakt:

Das Gerät wurde mir freundlicherweise von Tube Audio Professional zur Verfügung gestellt. Wenn Sie weitere Fragen zu diesem oder andere (Röhren-) Tunern haben, sprechen Sie Herrn Roeder einfach direkt an:

TUBE AUDIO PROFESSIONAL

Atelier Rainer Roeder
Adolfstraße 20
D-53111 Bonn  

Telefon +49 (0) 228.219599
Telefon +49 (0) 228.635000
Telefax +49 (0) 228.9636483
E-Mail: info(at)tubeaudiopro.de