Seite wählen
Nachtrag zur neuen WE 300B

Nachtrag zur neuen WE 300B

Ich habe heute eine Nachricht eines Lesers erhalten, die ich nicht verschweigen möchte:

Die Schaltung des neuen WE 91 E ist von Günther Mania aus dem Westend Audio Leo. Hat sich Mania zusammen mit Charles Whitner patentieren lassen.

Dazu ein link zu einem super interessanten und spannenden Bericht von Holger Biermann auf Lowbeats:

www.lowbeats.de/test-westend-audio-leo-300b-innovativer-roehren-amp/

Und hier noch ein witziger Test der WE300B:

Vielen Dank lieber Thorsten für die beiden Tipps!

Neue Serie im „neuen“ JAZZPODIUM

Neue Serie im „neuen“ JAZZPODIUM

Vor etwas mehr als einem Jahr hat das Leitungsteam des bereits im 70 Jahr erscheinenden „Jazzpodium“ gewechselt. Verantwortlicher Redakteur ist nun Adam Olschewski. Ich muss gestehen, dass ich den anfänglich doch ab und zu etwas konfus erscheinenden Layout Änderungen als langjähriger Abonnent (30 Jahre) etwas kritisch gegenüberstand. Aber nun, nach anfänglichen Schwierigkeiten (mit denen übrigens super menschlich und sympathisch umgegangen wurde) konnte ein sehr zeitgemäßes und offenes Design gefunden werden. Was aber noch wichtiger ist, das sind die inhaltlichen Änderungen, und die sind ausnahmslos positiv zu bewerten. Berichte ohne (Zeichen-) Begrenzungen (auch mal mehr als 8-12 Seiten lang) viele sehr spannende, ausführliche und in die fachliche Tiefe gehende Reportagen (bei anderen Magazinen sind diese immer häufiger schon in der Länge stark begrenzt) und viele neue Rubriken. Eine ist ganz besonders interessant, betrifft sie doch eine der Grundfragen: „Was ist Jazz? Wie schreibt Olschewski selbst in seinem Vorwort in dem aktuellen Magazin so treffend:

„Wir lancieren ab sofort als Diskussionsforum und im lockeren Erscheinungsrhythmus die Rubrik „Was ist Jazz?“ und machen damit quite a Fass auf.“

Die Frage beantwortet in der ersten Ausgabe Maike Albath und zieht dafür nicht Musik heran, sondern den Roman „Jazz“ der Literaturnobelpreisträgerin von 1993, Toni Morrison. Sofort holte ich meine nun fast 30 Jahre alte Taschenbuchausgabe heraus und las interessiert nach, was Maike Albath als Eckpunkte ihrer Betrachtung auswählte. Und da es mir wirklich sehr gefallen hat, konnte ich von den beiden anderen und ebenfalls schon leicht vergilbten Ausgaben der großartigen Werke, die ich von der leider 2019 verstorbenen Autorin besitze („Sula“, „Im Dunklen spielen“), ebenfalls nicht mehr die Finger lassen und musste diese gleich noch einmal lesen.

Morrison war eine unglaublich begnadete und vom Schreiben besessene Autorin, die eigentlich jedoch niemals vorgehabt hatte, Schriftstellerin zu werden. Sie sagte einmal von sich selbst, dass sie nur zu schreiben angefangen habe, weil sie niemanden hatte, mit dem sie reden konnte. Einen Grund, den mir in entsprechender Anwendung auch viele Musiker*innen immer wieder sagen, verbunden mit dem Zusatz, dass die Musik ihnen helfe, das alles auszudrücken, was sie selbst nicht mit Worten in der von ihnen gewünschten Art, Weise und Intensität tun können.

Genau das ist, was das neue Jazzpodium ausmacht. Eine sehr intensive, offene und schrankenlose Beschäftigung mit der Musik, dabei aber weit über den Tellerrand Musik und Jazz hinausblickend.

Meine Gratulation!

Übrigens, das wieder einmal phantastische Coverbild der aktuellen Ausgabe stammt von der bekannten New Yorker Fotografin Anna Yatskevich, die schließlich von sich selbst sagt: „My heart belongs to jazz…“ (Seite 4 der aktuellen Ausgabe) Mehr Infos zu der wirklich tollen Künstlerin finden Sie übrigens unter: www.annayatskevich.com     

Das aktuelle Jazzpodium, Ausgabe 3-4/2021, ist gerade erschienen zum Einzelpreis von EUR 8,10 EUR. Wie immer, empfehle ich Ihnen ein Abo, denn so können die kleinen unabhängigen Magazine besser planen und gerade in den heutigen Zeiten überleben.

www.jazzpodium.de

redaktion@jazzpodium.de

Tel: 08158 9978488

2 Magazin/Testempfehlungen aus dem Videobeitrag vom 29.11.2020

2 Magazin/Testempfehlungen aus dem Videobeitrag vom 29.11.2020

1.

Es gibt einen Test des absolut phantastischen neuen Röhrenverstärkers Air Tight ATM-2 Plus in der aktuellen image hifi. Als Nachfolger eines schon seit rund 3 Jahrzehnten produzierten echten Klassikers, stellt dieser Ausnahmeverstärker noch immer eine faszinierende Möglichkeit dar, auch wirkungsgradschwächere Lautsprecher mit Röhren zu betreiben.

Ich kann dem Autor in seinem Bericht nur zustimmen. Und das nicht nur, weil ich seit fast 10 Jahren selbst mit einem Air Tight Verstärker (ATM-300) Musik höre und diesen sicher niemals wieder hergeben werde. Ich kenne nahezu alle Verstärker der kleinen japanischen Manufaktur und bislang war kein einziger davon nicht von überragender Musikalität und handwerklichen Qualität.

image hifi, Ausgabe: Nr. 156, 6/2020, November/Dezember

Kontakt:

IMAGE Verlags GmbH
Industriestraße 4,
D-82140 Olching

Telefon: 089/8941845-10
Fax: 089/8941845-12
E-Mail:
verlag@image-magazine.de

www.image-hifi.com

Vertrieb der Produkte von Air Tight:

AXISS Europe GmbH

Haneckstraße 32
DE – 65719 Hofheim

Firmen- und Postanschrift:
S. Kohlmann
Haneckstraße 32
65719 Hofheim/Ts.
Tel.: +49 (0)6192 296 64 34
Fax: +49 (0)6192 296 64 33
E-Mail: info@axiss-europe.de

www.axiss-europe.de

2.

Ich kenn den Reed Tonarm 1X selbst sehr gut. Ein feinmechanisches Wunderwerk, dass zudem durch wählbare Tonarmrohe aus unterschiedlichen Hölzern mit unterschiedlichem Gewicht dem Nutzer die Möglichkeit eröffnet, kurze Versionen etwas schwerer und lange Versionen etwas leichter zu machen. Ein feinmechanischer und klanglicher Traum.

Einen sehr lesenswerten Bericht über diesen Tonarm finden Sie in der aktuellen Ausgabe des LP-Magazin, 6/2020, Oktober/November.

Kontakt:

LP – Magazin für analoges Hifi & Vinyl-Kultur:

Michael E. Brieden Verlag GmbH

Gartroper Straße 42
D-47138 Duisburg

Telefon: +49(0)203-4292-0
Fax: +49(0)203-4292-149

E-Mail: info@brieden.de
Internet: www.brieden.de

www.lp-magazin.de

Vertrieb der Firma Reed in Deutschland:

Ultraudio.de

Audiovertrieb Andrejs Staltmanis
An der Meerwiese 23a
D-48157 Münster
Mobil: +49-177-3506640
E-Mail: info[at]ultraudio.de

www.ultraudio.de